Aktuelles

Jede Krise ist auch eine...
Jede Krise ist auch eine Chance #BEGEGNUNGENINKLUSIVE Seit nunmehr 2 Wochen meistern Angestellte der Werkstätten gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Wohnhäuser und -gemeinschaften die Corona-Krise im Lebenshilfewerk. Für alle Beteiligten ist vieles neu und ungewohnt (gewesen) - in der ohnehin sehr belastenden Zeit, beruflich wie privat. Dienste mussten umgestellt, Betreuungssituationen angepasst und Einarbeitungen vorgenommen werden. Mittlerweile sind die Teams aus Wohnen und Werkstatt gut zusammengewachsen und sie bewältigen die besonderen Herausforderungen vorbildlich. Das Verständnis für den jeweils anderen Bereich und dessen spezifischen Anforderungen ist gewachsen, ein gemeinsamer Teamgeist und Freundschaften sind entstanden. Man lernt von- und miteinander. Trotz der extremen Belastungen gehen die Kolleginnen und Kollegen sehr wertschätzend und besonnen mit den Bewohnerinnen und Bewohnern um. Hektik und Stress begegnen sie stets mit einem freundlichen Lächeln. #heldendesalltags
zum Post
Der Tod von Dr. Thomas...
Der Tod von Dr. Thomas Schäfer hat die Lebenshilfe Familie zu tiefst erschüttert. Wir können es kaum fassen. Dr. Thomas Schäfer hat sich immer für die Belange der Menschen mit Behinderung interessiert und eingesetzt. Für die Interessen des LHW hatte er immer ein offenes Ohr. Der Tod von Thomas Schäfer ist ein großer Verlust für die hessische Politik, für den Landkreis Marburg Biedenkopf aber auch für das Lebenshilfewerk. Er wird uns Allen fehlen. Wir sind sehr traurig und in Gedanken bei seinen zwei Kindern und seiner Frau.
zum Post
Pressebericht aus der...
Pressebericht aus der Oberhessischen Presse vom 28.03.2020
zum Post
„Wir Bleiben zu Hause“...
„Wir Bleiben zu Hause“ Langeweile, Depression muss nicht sein. Ich bin die Heike und bin jetzt die 3 Woche zu Hause da ich durch eine Lungenerkrankung COPD zur Risikogruppe gehöre .Viele kennen mich durch die Bilder und Texte zur 60 Jahre der Lebenshilfe.. Nachdem ich eine Woche einfach nur so mit viel schlafen zu hause verbracht habe merkte ich das es mit mir bergab ging. Aus dieser Krise musste ich wieder raus aber wie war die Frage. Eine Tagesstruktur musste doch sein.aber wie verwirklichen wenn man alleine zu Hause ist. Ich begann damit das ich jeden Morgen zur gleichen Zeit aufstand ins Bad ging und den Jogginganzug tauschte in die Sachen für die Arbeit. Regelmäßige Essenszeiten Vorbereitungszeit für das warme Mittagessen. Vormittags ein bisschen der Haushalt spülen saugen wischen und das Badezimmer. Nach dem Mittagessen spazieren gehen mit der nötigen Abstandsregelung, kein näheren Kontakt zu Freunden, Nachbarn.. Gründliches Hände waschen nicht vergessen nach dem Aufenthalt draußen.. Nach dem Spaziergang ist bei mir immer eine Pause angebracht diese ich auch Kräftemäßig brauche also erst mal ein Cappuccino gemütlich auf der Couch, aber nicht schlafend ,da ich sonst nachts wach liege. Ein bisschen im Internet nach schönen Dingen surfen. Lesen ist mein Hobby außer meine Tiere. Alte Bücher die Wochenlang ungelesen rumliegen hab ich wieder hervorgeholt . Zentangel malen das sind Muster die sich wiederholen in Bildern.. Nach dem Abendbrot und Hunde Gassi Runde die neusten Infos über der Virus chatten, aber nicht zu lang damit es nicht runter zieht in euren Gedanken. Das wichtigste ist aber den Kontakt halten zu Freunden Familie Nachbarn das geht gerade in diesen Zeiten gut übers Telefon Internet, Videotelefon Watch up Gruppe die man auf Facebook einrichten kann oder über Telegramm mit den Handy. Noch ein bisschen Fernsehen und vor dem schlafen gehen noch eine runde Laufen. Und dann ist der Tag für mich zu ende. Durch diese Struktur geht es mir wieder besser , klar mit Höhen und tiefen verbunden. Ist es bei mir auch wie bei jeden von euch aber wir können etwas tun um den gedankenschnell zu entfliehen und mit Hoffnung auf das ende der Corona Krise zuzugehen. In diesen Sinne bleibt gesund Liebe Grüße Heike An die Wohngruppe der Lebenshilfe ich vermisse euch und freue mich schon jetzt auf den Tag wo ich wieder bei euch sein darf.
zum Post
Danke für das wunderschöne Video #wdst #weltdownsyndromtag #sockenrocken
zum Post
Leider mussten wir unsere...
Leider mussten wir unsere geplante Veranstaltung auf dem Marktplatz in Marburg absagen. Wir tragen aber gerne dazu bei, der Verbreitung des Virus entgegenzuwirken. Bleibt zu Hause und bleibt gesund.
zum Post
#weltdownsyndromtag2020...
#weltdownsyndromtag2020 #WDST2020 #sockenrocken Oberhessische Presse 21.03.2020
zum Post
Auch in der schwierigen #Corona-Krise wollen wir den Welt Down-Syndrom Tag nicht vergessen. Es ist normal verschieden zu sein. #weltdownsyndromtag2020 #WDST2020 #sockenrocken Danke dem Landesverband der LH und der LH Dillenburg für das schöne Video.
zum Post
Information im...
Information im Lebenshilfewerk MR.-BID zur Corona Pandemie /Nr. 3
zum Post
Wir suchen DICH!...
Wir suchen DICH! Interessant ? Dann freuen wir uns über Deine Bewerbung ! Darf auch gerne geteilt werden.
zum Post
Information im...
Information im Lebenshilfewerk MR.-BID zur Corona Pandemie /Nr. 2
zum Post
Information im...
Information im Lebenshilfewerk MR.-BID zur Corona Pandemie / Nr. 1
zum Post
"Wir alle können jetzt...
"Wir alle können jetzt noch dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus einzudämmen und zu verlangsamen": Landrätin Kirsten Fründt wendet sich aus aktuellem Anlass mit einem Appell an die Bevölkerung im Landkreis Marburg-Biedenkopf.
zum Post
In den HLW sind die neuen...
In den HLW sind die neuen Schafe eingezogen. Sie kommen aus der Wetterau. Foto von links Ingrid, Schwarzkopfschaf, 3 Monate alt Paula, Rhönschaf, 3 Monate alt. Lisa, Spiegelkopfschaf, 3 Monate alt Nächste Woche, wenn sie sich an das Außengelände gewöhnt haben, freuen sie sich auch über Besuch.
zum Post
Am Donnerstag, 12. März...
Am Donnerstag, 12. März fand die Ehrung der Jubilare des LHW statt. Hier schon mal erste Eindrücke
zum Post
Wir suchen einen...
Wir suchen einen Mitarbeiter (m/w/d) im Sozialdienst! Interessant ? Dann freuen wir uns über Deine Bewerbung ! Darf auch gerne geteilt werden.
zum Post
*Naturkost Lavari...
*Naturkost Lavari Gladenbach* Wie in jedem Frühjahr ist Fasten ein Thema. Den Körper entgiften und entschlacken. Daher haben wir wieder für Sie in unserem saisonalen Programm: Den Fastenkasten von Voelkel, der Sie mit ausgewählten Säften optimal unterstützt. Natürlich können Sie sich auch Ihren eigenen "Fastenkasten" aus unserem umfangreichen Sortiment zusammenstellen. Mit Basen- und Fastentees, sowie wohltuenden Basenbädern möchten wir für Sie das Programm abrunden. Gerne beraten wir sie hierzu, sprechen Sie uns einfach an! Ihr Team Lavari in der Marktstraße in Gladenbach.
zum Post
Wie klingt das Wetter?...
Wie klingt das Wetter? #BEGEGNUNGENINKLUSIVE Die Tagesförderstätten der Hinterländer Werkstätten und der Lahnwerkstätten Marburg haben im Rahmen eines gemeinsamen Projektes das Wetter in Form einer Geschichte musikalisch spürbar gemacht. Jeder konnte verschiedene Instrumente ausprobieren und tolle Erfahrungen sammeln, alle hatten viel Spaß. Jetzt muss nur noch die Sonne scheinen!
zum Post
Danke und auf Wiedersehen!...
Danke und auf Wiedersehen! - #BEGEGNUNGENINKLUSIVE Unser geschätzter und langjähriger Kollege Ullrich Funke wurde heute im Rahmen einer kleinen Feier in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Über sehr viele Jahre hinweg war er einer der Stützen im Lettershop und mit allen Tätigkeiten sowie Aufträgen betraut. Dabei zeichnete sich Herr Funke insbesondere durch ein hohes Maß an Flexibilität und Sorgfalt, nicht nur im Umgang mit Maschinen und Material, aus. Mit ihm geht ein wertvolles und anerkanntes Teammitglied. Wir wünschen ihm auf dem weiteren Lebensabschnitt alles Gute, stets Wohlergehen und immer beste Gesundheit!
zum Post
Berufliche Teilhabe im...
Berufliche Teilhabe im Lebenshilfewerk – #BEGEGNUNGENINKLUSIVE Geschafft! Am heutigen Nachmittag wurde der erfolgreiche Abschluss der Berufsbildungsmaßnahme in den Lahnwerkstätten Marburg gefeiert. Neben zahlreichen arbeitsplatz- und berufsfeldbezogenen Kenntnissen sowie Fertigkeiten konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch wichtige Personalkompetenzen und individuelle Erfahrungen als Vorbereitung für das weitere Arbeitsleben erwerben. So sind sie gerüstet für die zukünftigen Tätigkeiten in den Arbeits- und Dienstleistungsbereichen der Einrichtung sowie für Beschäftigungen außerhalb, zum Beispiel in Alten- und Pflegeheimen, in der Elektroindustrie oder im Einzelhandel. Das Lebenshilfewerk unterhält neben zahlreichen Inklusionsbetrieben auch Außenarbeitsgruppen sowie über 100 Betriebsintegrierte Beschäftigungsplätze im gesamten Landkreis in Firmen und Unternehmen des 1. Arbeitsmarktes. Wir wünschen alles Gute auf dem weiteren Lebensweg!
zum Post