Aktuelles

Wir sind wieder für Sie...
Wir sind wieder für Sie da! Bistro PausenZeit to go … im Kaufpark Wehrda, Tom-Mutters-Straße 14
zum Post
Wir sind zurück! Bistro...
Wir sind zurück! Bistro PausenZeit to go ab dem 25.01.2021 Liebe Kunden des Bistro Pausenzeit, nach einer sehr langen Pause möchten wir uns bei Ihnen zurückmelden. Unser Bistro wird am Montag, 25.01.2021, im Moment nur zum Außer-Haus-Verkauf, wieder öffnen. Täglich bieten wir Ihnen zwei verschiedene Menüs zur Abholung an. Dafür bitten wir um telefonische Vorbestellung bis 9.00 Uhr unter der Nummer 06421-800957, gerne auch schon am Vortag. Das Essen kann in der Zeit von 12.00 – 13.30 Uhr abgeholt werden. Die Ausgabe und Bezahlung erfolgt durch das Fenster neben der Eingangstür. Wir bitten Sie, die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. Wir freuen uns Sie wieder begrüßen zu können. Das Bistro-Team der Lahnwerkstätten Marburg
zum Post
Die Aussengruppe der...
Die Aussengruppe der Hinterländer Werkstätten des Lebenshilfewerkes
zum Post
Super Danke #begegnungeninklusive
zum Post
Hallo alle zusammen,

auch...
Hallo alle zusammen, auch wenn das neue Jahr schon ein paar Tage auf dem Buckel hat, wünschen wir Euch ein frohes neues Jahr 2021! 🍀☺️ Um den Lockdown besser zu verstehen, haben wir einen Informationsfilm für Euch zusammen gestellt. In diesem erklären Euch Manuel und Kristin die wichtigsten Fakten rund um den Lockdown und wie wir uns verhalten müssen ☺️ • Was ist ein Lockdown? • Programmausfall FaBiKu • Abstandsregel & Freunde Treffen • Maske tragen • Hände waschen + desinfizieren Wir wünschen Euch viel Spaß beim Schauen des Film und hoffen, dass wir uns ganz bald wiedersehen! ☺️👍🏻 Bis dahin bleibt gesund und passt auf Euch auf! Euer, FaBiKu-Team
zum Post
Liebe Lebenshilfe Familie,...
Liebe Lebenshilfe Familie, die Corona Pandemie hat uns in diesem Jahr vor große Herausforderungen gestellt. Wir sind dadurch in der Lebenshilfe Familie auch enger zusammengerückt. Wir haben erfreut festgestellt, dass die Zusammenarbeit zwischen den Bereichen Wohnen und Werkstätten sehr gut funktioniert hat. KollegenInnen aus den Werkstätten haben Dienst in den Wohnstätten verrichtet. Auch die KollegInnen aus dem Bereich FaBiKu haben tatkräftig an den verschiedenen Stellen mitgeholfen. Auf Leitungsebene haben wir uns partnerschaftlich unterstützt. Diese hervorragende Zusammenarbeit ist auch Garant dafür, dass wir bisher alles so gut überstanden haben. Allen möchten wir an dieser Stelle einmal unseren herzlichen Dank für diese gute Entwicklung aussprechen. Wir sind wirklich zu einer Familie zusammengewachsen. Trotz dieser großen Herausforderung haben wir auch einige Projekte zum Abschluss gebracht. Im Frühjahr sind die Bewohner im Wesse Hoob eingezogen. Als Nächstes planen wir hier die Schaffung der Caravan Stellplätze. Die langwierigen Sanierungs- und Brand- Schutzmaßnahmen im Rollwiesenweg konnten abgeschlossen werden. Danke an die Belegschaft und Bewohner, über die lange Dauer der Maßnahmen hier mit erheblichen Einschränkungen den Betrieb fortzuführen. Zum 01.01.2020 ist das Zentrum ehemals Freundeskreis Junger Behinderter als Zentrum für Wohnen und Rehabilitation ins Lebenshilfewerk übergegangen. Aufwendige Brandschutzmaßnahmen haben uns hier zu dem Entschluss gebracht, für dieses Angebot ein neues Gebäude zu errichten. Die Planungen und Grundstückssuche stehen hier an. Mit den Planungen der Bebauung der Grundstücke in Kirchhain wurde begonnen. Hier soll unter anderem dringend Ersatz für die Wohnangebote in Rauschenberg geschaffen werden. Wir hoffen hier auf einen Maßnahme Beginn im nächsten Jahr. Unsere zweite Tochtergesellschaft, die Grünwerk gGmbH, wurde gegründet und hat ihren Betrieb aufgenommen. Wir haben die Weiterentwicklung der Organisation vorangetrieben und sind hier auf einem guten Weg. Der Bereich FaBiKu wurde weiterentwickelt, diese Angebote wurden natürlich durch die Corona Pandemie stark eingeschränkt, und wir wissen auch noch nicht wann und in welchem Umfang es in 2021 weitergehen kann. Ein großes Projekt war auch der Tarifwechsel. Auch hier können wir nun Vollzug melden. Viele kleinere Projekte haben uns noch im zurückliegenden Jahr beschäftigt. Insgesamt können wir mit Stolz und Zufriedenheit auf das Erreichte in 2020 zurückblicken. Dies alles war und ist uns nur möglich dank des Engagements all derer, die in unserem Lebenshilfewerk mitarbeiten; in Produktion, Dienstleistung, Verwaltung, Betreuung und Pflege. Wir möchten uns hierfür ganz herzlich bei Ihnen Allen bedanken. Danke auch an unsere Kooperationspartner und Behörden für das gute Miteinander im zu Ende gehenden Jahr. Ein besonderer Dank gilt unseren ehrenamtlichen Mitstreiterinnen und Mitstreitern. Das Jahr 2021 wird auch wieder unsere Kraft und Einsatz fordern. Was wird uns die Pandemie noch abverlangen? Eine wesentliche Aktivität wird auch die Herrichtung des Gebäudes Tom-Mutters-Straße 11 darstellen. Damit verbunden ist der Umzug des Bereiches Zentrale Dienste, Geschäftsführung, Zentralverwaltung und IT. Wir wünschen unseren FörderernInnen und FreundenInnen geruhsames und gesegnetes Weihnachtstage und alles Gute, vor allem Gesundheit für das Jahr 2021. Wir hoffen natürlich wie Sie alle, dass die Pandemie durch die Impfmöglichkeiten einen Teil ihres bisherigen Schreckens und ihrer Unberechenbarkeit verliert.
zum Post
Danke und auf Wiedersehen!...
Danke und auf Wiedersehen! Die Lebenshilfe-Familie nimmt Abschied Nach langjähriger und erfolgreicher Tätigkeit im Lebenshilfewerk geht unsere geschätzt Kollegin Olga Wilde heute in den wohlverdienten Ruhestand. Martin Kretschmer (Einrichtungsleiter), Horst Viehl (Vorstand), Bettina Burk (MAV) und Christian Müller (Leitung Tagesförderstätten) bedankten sich für die vorbildliche Zusammenarbeit und das großartige Engagement. Frau Wilde absolvierte von 1995 – 1996 ein Jahrespraktikum zur Erzieherin in der Tagesförderstätte der Lahnwerkstätten Marburg. Nach dem erfolgreichen Abschluss übernahm sie eine Gruppenleiterstelle in diesem Bereich, dem sie bis heute – trotz der gestiegenen Belastungen und Herausforderungen - treu geblieben ist. „Mit dem Arm unter dem Kopf“ sei sie notfalls gekommen, so M. Kretschmer und hob dabei ihre hohe Zuverlässigkeit und den unermüdlichen Einsatz hervor. „Die Kolleginnen und Kollegen an der Basis sind die Stützen jedes Unternehmens“, betonte H. Viehl. Mit ihr verlieren wir ein wertvolles Teammitglied, mit Frau Wilde geht aber auch viel Wissen und Herzlichkeit, merkt C. Müller an. Gerne sei sie gekommen und immer mit viel Freude, so Frau Wilde. Die anvertrauten Menschen aber auch das Kollegium hätten ihr immer Kraft und Energie gegeben. Wir wünschen unserer Kollegin alles Gute auf dem nächsten Lebensabschnitt, Zeit für die Familie und für sie selbst. „Olga“, bleib gesund, fröhlich und munter! #BEGEGNUNGENINKLUSIVE
zum Post
Darf ich bitten!...
Darf ich bitten! #BEGEGNUNGENINKLUSIVE Die Tagesförderstättenbesucherinnen und Tagesförderstättenbesucher sowie das ganze Kollegium verabschieden sich von Olga Wilde mit zahlreichen Geschenken, Aufmerksamkeiten und einer kleinen Disco. Trotz Corona kommen der Spaß und die Freude nicht zu kurz in diesen Tagen.
zum Post
Kraftknoten,...
Kraftknoten, Führerscheinkontrolle und Fahreinweisung - Eine Ära geht zu Ende Heute heißt es Abschied nehmen: Unser Kollege Hans-Peter Seip geht nach 40jähriger Betriebszugehörigkeit in den wohlverdienten Ruhestand. Martin Kretschmer (Einrichtungsleiter), Horst Viehl (Vorstand), Markus Karger (MAV) und Fabian Weag (für das Kollegium) würdigten seine Tätigkeiten in den unterschiedlichen Bereichen und Funktionen im Lebenshilfewerk: Hausmeister, technische Fachkraft, Kesselwärter oder Mitglied in der Mitarbeitervertretung, um mal einige zu nennen. „HPS“ gilt sowohl bei den Geschäftspartnern als auch intern als sehr zuverlässiger und gewissenhafter Kollege, der stets auch einen Blick auf den wirtschaftlichen Einsatz von Ressourcen, Fahrzeugen und Arbeitsmitteln hat. Er sei immer mit viel Freude zum Dienst gekommen, so Herr Seip. Vielleicht schreibt er ja auch noch ein Buch und sammelt darin all die vielen besonderen Ereignisse und Erinnerungen der letzten vierzig Jahre – Zeit wäre ja nun genug. Die Lebenshilfe-Familie dankt ganz herzlich und wünscht für den weiteren Lebensabschnitt viel Gesundheit sowie zahlreiche Gelegenheiten zur Ruhe und Entspannung! #BEGEGNUNGENINKLUSIVE
zum Post
„Das Lebenshilfewerk setzt...
„Das Lebenshilfewerk setzt die seit heute geltende verschärfte Maskenpflicht des Landes Hessen konsequent um.“
zum Post
Rehawerkstätten Gladenbach...
Rehawerkstätten Gladenbach "Neues aus der Kreativabteilung" Weihnachten, Zeit der Besinnung... in der Hoffnung auf eine schöne Atmosphäre am Weihnachtsmarkt und beim Einkauf bei Kerzenschein, haben sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mächtig ins Zeug gelegt und einzigartige Kränze gebunden, wärmende Kirschkern- und Sofakissen genäht, goldige Weihnachtswichtel aus Filz und heimischen Birkenholz gebastelt. Als ökologisch sinnvolle Geschenkverpackungen sind viele Utensilos entstanden und die Freude auf einen leckeren Punsch unter Freunden war groß. Und nun? Holen wir den Weihnachtsmarkt in unseren Naturkostladen. Alle Handarbeiten unserer Mitarbeiterinnen können Sie hier erwerben und den Punsch oder Glühwein im Anschluß gemütlich auf der heimischen Couch genießen. Natürlich sind auch die üblichen Weihnachtsleckereien im Naturkostladen vorrätig. Wir würden uns sehr über ihren Besuch in der Marktstraße freuen. Ihr Team Lavari
zum Post
Sport ist … M … aria!

Die...
Sport ist … M … aria! Die Lebenshilfe-Familie dankt Am heutigen Vormittag wurde unsere geschätzte Kollegin Maria Nau in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Roland Wagner (Vorstand), Martin Kretschmer (Einrichtungsleiter) und Bettina Burk (Mitarbeitervertretung) würdigten das Wirken während der über 30jährigen Betriebszugehörigkeit im Lebenshilfewerk. Die Sport- und Bewegungsangebote bei „Maria“, wie sie liebevoll von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Kolleginnen und Kollegen gerufen wird, genießen einen sehr hohen Stellenwert. Diese wurden von ihr über die vielen Jahre hinweg kontinuierlich weiterentwickelt. Dart, Wii-Sports und Nordic-Walking zum Beispiel gehören mittlerweile zum Standardprogramm in den Lahnwerkstätten Marburg. Darüber hinaus engagierte sich die gelernte und staatlich geprüfte Gymnastiklehrerin beim Aufbau und beim Betrieb des Freizeitzentrums. Stets war sie bereit, auch als Betreuerin auf Werkstattfreizeiten mitzuwirken. Ihre große Leidenschaft ist das Handballspielen. Daher wundert es nicht, dass zahlreiche landesweite Turniere von Frau Nau organisiert und ausgerichtet wurden. Unzählige Pokale und Medaillen zieren die Vitrine im Erdgeschoss der Werkstatt. An den Erfolgen und Meisterschaften, bis hin auf Bundesebene, hatte unsere Kollegin maßgeblichen Anteil. So war es selbstverständlich, dass eine dieser wertvollen Trophäen heute als Zeichen der Anerkennung und Erinnerung an „Maria“ übergeben wurde. Wir bedanken uns ganz herzlich für das hohe Engagement sowie den vorbildlichen Einsatz und wünschen für die Zukunft alles Gute und Wohlergehen! #BEGEGNUNGENINKLUSIVE
zum Post
❗️Programm FaBiKu ERW – Dezember 2020 ❗️ 04.12. – Schwimmen 🏊🏻‍♂️👙 06.12. – Kino 🍿 09.12. – Kreativwerkstatt 🎨 11.12 – Hausmusik 🎧🎸 13.12 – Kneipe & Fußball ⚽️ 19.12 – Weihnachtsfeier Hinterland 🎄🎅🏻 20.12 – Weihnachtsfeier Marburg 🎅🏻🎄 Auf Grund des aktuellen Lockdowns in Deutschland werden nicht alle Programmpunkte wie geplant stattfinden. FaBiKu bietet ab sofort Einzelbetreuungen an 👫☺️ Alle weiteren Informationen findet ihr in unserem Programmvideo 🎥 außerdem noch einen coolen Ausblick auf 2021!🤩 Bleibt gesund und passt auf Euch auf! ☺️
zum Post
Hans-Peter Seip - 40 Jahre...
Hans-Peter Seip - 40 Jahre im Dienst der Lebenshilfe-Familie Mitten in eine Schulung zur Fahreinweisung für neue Angestellte des Lebenshilfewerkes platzte heute Vormittag Martin Kretschmer, Leitung der Lahnwerkstätten, mit der Frage an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer: „Wie alt sind Sie? „29, 18, 37 …“ so die verdutzten Antworten. Er klärte schnell auf: „Als Herr Seip in die Lebenshilfe eingetreten ist, waren Sie alle noch nicht geboren“. In der Tat, Hans-Peter Seip ist der dienstälteste Angestellte im gesamten Lebenshilfewerk, hob Kretschmer hervor. Er zählte einige Stationen des beruflichen Werdegangs auf. Vom Haustechniker der Lahnwerkstätten, über die Tätigkeit im technischen Dienst in der Wäscherei Laguna bis hin zum Fahrdienstleiter – Herr Seip ist sehr vielseitig aufgestellt. Nicht zu vergessen, die langjährige Zugehörigkeit in der Mitarbeitervertretung. Ob Kesselprüfung, Tourenplanung oder Fahrzeugbeschaffung, er hat so ziemlich alles schon einmal gemacht in seinem jeweiligen Aufgabengebiet. Besonders engagiert, so wie heute, hat sich unser Kollege bei der Einarbeitung und Einweisung in den Fahrdienst bzw. den Fuhrpark. Auch hierbei setzt Herr Seip hohe Maßstäbe und Standards. Die Unfallstatistiken im Lebenshilfewerk geben ihm Recht. Neben der fachlichen Kompetenz zeichnet sich der Jubilar durch eine hohe Loyalität zum Arbeitgeber und Zuverlässigkeit in allen Belangen aus. Martin Kretschmer bedankte sich im Namen des Vorstandes, der Kolleginnen und Kollegen sowie der ganzen Lebenshilfe-Familie für die vorbildliche Treue. #BEGEGNUNGENINKLUSIVE
zum Post
Es war ein schöner Besuch Danke!!
zum Post
Tierischer Besuch in den...
Tierischer Besuch in den Lahnwerkstätten Pauli, das Werbemaskottchen unseres langjährigen Geschäftspartners PAEDIPROTECT mit Sitz in Marburg, war heute auf einem Rundgang durch die Einrichtung und konnte sich von der hervorragenden Abwicklung der Aufträge des Unternehmens in den verschiedenen Abteilungen überzeugen. PAEDIPROTECT vertreibt eine breite Palette an Hautpflegeprodukten, die in den Lahnwerkstätten in vielfältiger Weise verpackt, etikettiert, sortiert … und versandt werden. Eine Auswahl zum käuflichen Erwerb findet man im Laden der Wäscherei Laguna. Im Anschluss stärkte sich Pauli, natürlich mit Fisch, frisch zubereitet in der hauseigenen Großküche. #BEGEGNUNGENINKLUSIVE
zum Post
❗️ FaBiKu Erwachsene Programm – November 2020 ❗️ Das Jahr 2020 geht in den Endspurt und wir haben noch einmal tolle Veranstaltungen + eine Kurzreise für Euch! 🤗🚌 01.11 – Volkssternwarte Marburg 💫✨ In einer Volkssternwarte können wir den Himmel beobachten 03.-04.11 – Wasserpark „Rulantica“ in Rust 👙🏝 Diese Kurzreise führt in den neu eröffneten Wasserpark „Rulantica“ im Europa Park in Rust. Für alle Wasserratten und Chiller ist das das perfekte Angebot. Wir übernachten in einem Hotel. 🛌🚍 08.11 – Naturkundemuseum Kassel 🌳🦡🦕 Wir fahren nach Kassel und besuchen dort das Naturkunde Museum. In diesem können wir Tiere, Pflanzen und Fosslien kennenlernen. 11.11 – Kreativwerkstatt 🖌 Das perfekte Angebot für alle, die gern malen und basteln. 13.11 – Kino Hinterland 🍿 14.11 – Freundschaft, Liebe und Zärtlichkeit 💋👩‍❤️‍👨 Dieses Thema ist nicht immer ganz einfach. Darum sprechen wir darüber und klären Fragen und Wünsche. 15.11 – Kaffeeklatsch ☕️ 20.11 – Kneipenbesuch 🍺 21.11 – Schwimmen 🏊🏻‍♂️ 22.11 – Bowling 🎳 Wir fahren wieder ins Magic Bowl nach Linden. 27.11 – Schlag den Mitarbeiter 🏅 „Schlag den Star“ war gestern! Ihr spielt gegen das Team von FaBiKu. 29.11 – Capure the Flag 🚩 Bei diesem Spiel gibt es zwei Mannschaften. Das Ziel ist es die Fahne der jeweils anderen Mannschaft zu stehlen. 29.11 – Marbruger Abend 💃🏻🙆🏻‍♀️
zum Post
Wir suchen für unser...
Wir suchen für unser Lädchen in Marburg-Michelbach einen Verkäufer, eine Verkäuferin (m/w/d). Bewerbt euch gerne unter: info@lebensmittelpunkt.net
zum Post
Capture the Flag bei FaBiKu 🚩 Capture the Flag ist ein Spiel, das übersetzt soviel bedeutet wie „Die Fahne erobern“ Es gibt zwei Teams, die versuchen die Fahne des jeweils anderen Teams zu ergattern. Aber lasst Euch dabei nicht erwischen! 😎 Meldet Euch heute noch an 👍🏻🤗 ⏰ Wann? – 25.10.2020 Veranstaltungsnummer: A7BK10 E-Mail: fabiku@lebenshilfewerk.net Post: Lebenshilfewerk Marburg-Biedenkopf Bereich FaBiKu Leopold-Lucas-Straße 11 35037 Marburg Folgt uns bei Instagram: @fabiku_marburg
zum Post
Gestern war FaBiKu im Opel...
Gestern war FaBiKu im Opel Zoo im Taunus 🐘🦒🐫 Neben heimischen Tieren gab es auch allerlei Exoten zu sehen. Elefanten, Giraffen, Zebras und Alpakas. Besonders faszinierend war das große Freilaufgehege der Elefanten, das durchgehend für Besucher zu besichtigen war. Leider waren nicht alle Tierhäuser geöffnet auf Grund der aktuellen Lage. Die Tiere bewegten sich im Freilaufgehege und wir konnten sie dennoch sehen. Das Wetter spielte zum Glück auch mit und wir hatten viel Spaß ☺️
zum Post