Wohnhaus Ortenberg, Marburg

Das Wohnhaus Ortenberg liegt am Rande von Marburg in Waldnähe, im Marburger Stadtteil Ortenberg.

Im Haus befinden sich 18 bzw. 19 Wohnplätze. In vier Apartments mit eigenem Bad und Küchenzeile besteht die Möglichkeit sich mit Unterstützung weitestgehend selbständig zu versorgen.

Im Wohnhaus Ortenberg wohnen Menschen mit geistiger Behinderung. Psychische Störungen und Erkrankungen wie Depressionen, Psychosen, Autismus u.ä. , Körper- und Sinnesbehinderungen gehören ebenso dazu wie epileptische Anfälle.

Das Haus verfügt über einen Aufzug, der alle Geschosse erreicht. Das Haus verfügt über zwei Gemeinschaftsräume mit Essbereich, Sitzecke und angrenzender Kochküche. Jeder Gemeinschaftsraum verfügt über einen Balkon.

Sowohl vor als auch hinter dem Haus gibt es einen Garten mit Sitzmöglichkeiten, einem Grill und einer Gartenhütte.

Zur Freizeitgestaltung bietet die Stadt Marburg all das was man von einer Universitätsstadt erwarten kann. (Kino, Bowling, Schwimmen…etc.).
Nach zehn Minuten Fußweg ist das Erlenring-Center erreichbar.
Kirchen der evangelischen und katholischen Gemeinde befinden sich in der Nähe.
Bushaltestellen der Linie 9 (Zahlbach), Linie 8 (Alter Kirchhainer Weg), Linie 6 (Weintrautstraße) sind in der Nähe. Damit ist eine direkte Anbindung in die Stadt und zum Hauptbahnhof gewährleistet.

Ansprechpartner

Kontakt:

Hannah Spak
Wohnhaus Ortenberg
Hausleitung

Alter-Kirchhainer-Weg 31
35039 Marburg
Telefon 06421 / 1746 - 0
Fax 06421 / 1746
Email h.spak@lhwst.net

« zur Übersicht