Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Hier stellen wir Ihnen die aktuellen Informationen unserer Einrichtungen zur Verfügung.

  • Angestellte die in einem durch das Robert Koch Institut benannten Risikogebiete waren setzten sich bitte vor Dienstantritt mit ihrem / ihrer Vorgesetzten in Verbindung. Risikogebiete RKI
  • Stand heute (25.06.2020) gibt es keine bestätigten Erkrankungsfälle, weder bei Angestellten als auch bei BewohnerInnen oder MitarbeiterInnen.
  • Im Lebenshilfewerk sind inzwischen Räume zur Isolierung definiert und hergerichtet.
  • Für alle Angestellten gilt weiter Anwesenheitspflicht. Sie werden in den systemrelevanten Bereichen gebraucht.
  • Bis auf weiteres sind alle Arbeitsgruppen im LHW abzusagen und Besprechungen auf ein minimum zu reduzieren.
  • Aufgrund der bundesweiten Regelung zu Einschränkungen von Kontakten wurde der Krisenstab personell noch einmal reduziert.
  • Räume zur Isolierung: Die vorbereiteten Räume zur Isolierung wurden intern überprüft. Wir arbeiten an der Optimierung der Ausstattung.
  • Sehr positiv wird die gegenseitige Unterstützung in den Bereichen erlebt. Dieses ist noch einmal ausdrücklich zu würdigen an dieser Stelle.
  • Alle werden noch einmal erinnert und aufgerufen: Bitte Kontaktsperre im Privatbereich ernstnehmen.
  • Das Land Hessen hat am 23.03.2020 die Verordnung zur Schließung von Werkstätten, Tagesförderstätten und Tagesstätten beschlossen. Die Maßnahme tritt ab sofort in Kraft. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten der LAG WfbM
  • Der Landewohlfahrtsverband hat in einem Schreiben mitgeteilt, dass er die Einrichtungen unterstützt, damit die Träger der Eingliederungshilfe die Krise möglichst unbeschadet überstehen.
  • Veranstaltungen des LHW für 2020 abgesagt. (Sommer- und Herbstfest, Betriebsfeier, Hoffest, etc.)

Achtung: Für die Arbeit in den Isolierbereichen suchen wir freiwillige Kolleg*innen, die nicht zur Gruppe der Risikopersonen gehören.

 

 

Wir möchten Dank sagen an alle in der Lebenshilfe – Familie!

 

  • Ab Montag 23.03.2020 sind die Werkstätten offiziell geschlossen. Auch alle MitarbeiterInnen auf den BIB Plätzen (Außenarbeitsplätze) werden nicht mehr in die Betriebe gehen. Die Naturkostläden in Gladenbach, Frauenbergstraße und das Lädchen in Hartenrod werden ebenfalls geschlossen. Ebenfalls werden die Wäschereien Gladenbach und Frauenbergstraße geschlossen. Der Betrieb der Poststellen wird noch kurzfristig geklärt.
  • KollegInnen der Werkstätten werden soweit erforderlich und möglich zur Betreuung in den Wohnstätten eingesetzt
  • Die Löhne unserer Mitarbeiter*innen in den Werkstätten werden auch in Zeiten der Schließung weitergezahlt.
  • Die Werkstätten geben in der kommenden Woche ein Informationsschreiben an die Mitarbeiter*innen bzw. deren gesetzliche Betreuer und Angehörige um immer wiederkehrende Fragen zu beantworten. Danach werden die Werkstätten systematisch Telefonkontakt zu den Mitarbeiter*innen bzw. deren Familien aufnehmen um Unterstützung zu signalisieren. Diese Maßnahme ist für alle vorgesehen, die nicht in einer besonderen Wohnform oder im Ambulant unterstützten Wohnen leben.
  • Die Hessische Landesregierung hat am 27. April 2020 die Achte Verordnung zur Anpassung der Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus beschlossen.  Website LAG
  • Es gilt nach wie vor ein Betretungsverbot für Werkstätten, Tagesstätten und Tagesförderstätten mit Lockerungen seit dem 02.06.2020. Website LAG

Ab Montag, den 27.04.2020 haben folgende Betriebe wieder für Sie geöffnet.

Naturkost Lavari mit Posfiliale in Marburg Mo. - Fr. 9:00 - 13:00
Wäscherei Lavari in Marburg Mo. - Fr. 9:00 - 15:00
"s Lädche" mit Postfiliale in Hartenrod Mo. - Fr. 7:00 - 12:00 und 14:00 - 17:00 ; Sa. 6:30 - 12:00
Wäscherei Laguna in Marburg Mo. - Do. 8:00 - 15:45 ; Fr. 8:00 - 14:15
Naturkost Lavari in Gladenbach Mo. - Di. 9:00 - 18:00 ; Mi. 9:00 - 15:00 ; Do. - Fr. 9:00 - 18:00
Wäscherei Lavari in Gladenbach Mo. - Fr. 9:00 - 15:00

 

 
  • Weiterhin haben wir keine Infektionsfälle in unseren Wohngruppen und WG’s.
  • Isolierbereiche und Schutzkleidung stehen für Infektionsfälle zur Verfügung. Freiwillige haben sich bereit erklärt im Notfall dort zu arbeiten.
  • Wir stehen im engen Austausch bzgl. Wiederaufnahme der Tätigkeit in den Werkstätten, vorrangig für Bewohner*innen ohne Risikofaktoren und zunächst aus dem Ambulant unterstützen Wohnen.
  • In der Betreuung und Pflege gilt weiterhin für alle Angestellten und Besucher*innen eine Verpflichtung Mund-Nasen-Schutz zu tragen, wenn ein Mindestabstand nicht einzuhalten ist.
 
Gemeinschaftliches Wohnen
  • Die Besuchsregeln und die Regelung bzgl. der Familienheimfahrten haben wir ab dem 22.6. neu formuliert, bitte beachten Sie die Ausführungen dazu auf dieser Homepage.
  • Durch den engagierten Einsatz der Hausleitungen und der Teams können mit Unterstützung durch das Werkstattpersonal vielfältige Aktivitäten außer Haus in Begleitung durchgeführt werden.
  • In vielen Wohnhäusern haben „Künstleraktionen“ für Bewohner*innen stattgefunden und weitere sin in Planung.
Ambulant unterstütztes Wohnen
  • Im Ambulant unterstützten Wohnen orientieren sich die Besuchsregelungen für Wohngemeinschaften, in denen zumindest eine Person der Risikogruppe zuzurechnen ist, weiterhin an den Empfehlungen des Sozialministeriums. Bitte informieren Sie sich frühzeitig vor der Anreise telefonisch bei den bekannten Ansprechpartner*innen über die Auswirkungen für die betreffende WG.
  • Einzelne Bewohner*innen aus dem Einzelwohnen und aus WG‘s besuchen wieder die WfbM. In WG’s wo Bewohner*innen aus Risikogruppen betroffen sind, wurde über entsprechende Hygienemaßnahmen beraten und ein Hygienekonzept erarbeitet.
  • Bei außerhäuslichen Aktivitäten gelten die allgemeingültigen Hygiene und Abstandsregeln.
  • Aktuelle Informationen zu unseren Angeboten erhalten Sie unter: 06421 3502947